Schulprojekt - News

In diesem News-Bereich informieren wir Sie über den aktuellen Entwicklungsstand des Schulprojekts Jungengymnasium.

Qualitätsschulen braucht unser Land. Konkret fragen im Berliner Umland katholische Eltern nach einem weiteren eindeutig christlichen Jungengymnasium. Daher hat im September 2006 auf Bitten der Schulinitiative Erziehungstrends e.V. die Fördergemeinschaft für Schulen in freier Trägerschaft e.V. beim Bildungsministerium Brandenburg den Antrag auf Errichtung einer solchen Schule in Potsdam gestellt. Im Mai 2007 wurde der Antrag zu unserem Bedauern abgelehnt. Noch im selben Monat haben wir gegen die Ablehnung Klage erhoben. Seither warten wir darauf, dass das Verwaltungsgericht Potsdam einen Termin für die mündliche Verhandlung anberaumt.

Das klar katholische Profil der Schule wird dadurch gewährleistet, dass mehrere Vertreter der Elterninitiative Mitglieder der Prälatur Opus Dei sind. Diese wird auch einen Priester zur Verfügung stellen, der katholischen Religionsunterricht erteilt.

Als Hintergrundinformation zum Opus Dei veröffentlichen wir hier eine Predigt von Kardinal Ratzinger (Benedikt XVI) zur Seligsprechung von Josefmaria Escrivá. >Predigt bei einer feierlichen Dankmesse in der Kirche Dodici Apostoli am 19. Mai 1992 für die Pilger deutscher Sprache, die an der Seligsprechung von Josefmaria Escrivá am 17. Mai in Rom teilgenommen hatten.

Ansprache von Johannes Paul II bei einer Audienz für die Teilnehmer einer Tagung, die die Prälatur 2001 veranstaltet hat. Der Papst erklärt dabei das Wesen der Prälatur Opus Dei.

Vortrag von Karl Kardinal Lehmann: Erneuerte Weltverantwortung aus dem Glauben - Zur Gestalt und Bedeutung des neuen Heiligen Josemaría Escrivá de Balaguer.

Bevor die ersten Schritte zur Gründung unternommen wurden, fand ein Gespräch mit dem Berliner Kardinal Sterzinsky statt, der die Initiative begrüßt, ohne dass das Bistum finanziell helfen kann. Das pädagogische Konzept der Schule stammt von der Fördergemeinschaft für Schulen in freier Trägerschaft e.V. Diese betreibt seit 35 Jahren ein Mädchengymnasium im rheinischen Jülich, das im akademischen und sportlichen Bereich vielfach ausgezeichnet worden ist. Ähnlich erfolgreich sind mehrere hundert Schulen in allen fünf Erdteilen, die von befreundeten Elterninitiativen ins Leben gerufen worden sind.

Die Schulinitiative Erziehungstrends e.V. betrachtet das Medienecho als große Chance, dass wertorientierte Eltern auf die Neugründung aufmerksam werden. Über den Vorsitzenden der Elterninitiative, Christoph Rüssel, sowie bei weiteren Informations- und Vortragsabenden können zusätzliche Informationen eingeholt werden.

Beitrag des Deutschlandfunks vom 01. Feb. 2007, über die geplante Schule und den Vorsitzenden der Elterninitiative, Christoph Rüssel (mp3-download)

Die Berliner und Brandenburger Eltern der Initiative fühlen sich gestärkt vom aktuellen Zuspruch vieler Interessenten, darunter auch Juristen, die versichern, ein privates Gymnasium nur für Jungen oder nur für Mädchen sei durchaus gesetzeskonform.

Zusätzliche Informationen finden Sie unter folgenden Links:

-----------

>Darstellung des Schulprojekts auf unserer Seite
>Mädchengymnasium Jülich (MGJ)
>Opus Dei