Glücklich, wer ...

Es ist allen Menschen gemeinsam, dass sie danach streben, glücklich zu sein. Die Vorstellungen und Bemühungen um das Glück sind allerdings sehr unterschiedlich. Jeder jagt dem Glück auf anderen Wegen nach, je nachdem, was er als sein Glück ansieht: materieller Wohlstand, Erfolg, Ehre. Warum ist das den meisten Menschen so wichtig?

Künstliche Befruchtung: Profitinteressen oder Recht auf den Vater?

Kinder haben ein Recht darauf, ihren Vater zu kennen. Genau das bestätigt der Bundesgerichtshof, wenn er Kindern, die durch „heterologe Insemination“ erzeugt wurden, das Recht zuspricht, von der „Reproduktionsklinik Auskunft über die Identität des anonymen Samenspenders verlangen“ zu können (1).

Kindheit 2.0 - ein Erfahrungsbericht

Kleinkinder lehren ihre Eltern, wie schlecht deren On-Line Gewohnheiten für die Familie sind. -- Als Erwachsene fällt es uns leicht, die Mängel in unserer Lebensführung zu ignorieren, doch als Eltern können wir uns nicht leisten, so achtlos zu sein. Unsere Kinder sind wie kleine Spiegel, ein Mikrokosmos unserer eigenen Fehler und Gefühle. Wie Kanarienvögel in der Kohlenmine, hängt ihr Wohlbefinden von Einflüssen ab, deren wir uns selbst oft nicht bewusst, gegen die wir aber auch nicht immun sind.

Samenzellen vom netten Mann

Wie haben wir eigentlich jemals Familien gegründet, ohne staatliche Grundausbildung in der Schule? Und seit wann ist es egal, „wer mit wem wie genau verwandt ist“?

Außenansicht : 25 Jahre nach Deutschlands Wiedervereinigung: Erfolg und Streit - Seit an Seit

Eine Außenansicht auf Deutschland zum 9. November - Am 9. November sollten die Deutschen eigentlich eine Riesenparty feiern. Es ist ein Tag, der dem 4. Juli in den USA, oder dem 14. Juli in Frankreich durchaus ebenbürtig ist. Ein Tag, an dem Deutsche mit positiven Gefühlen zurückschauen und auf den sie mit Recht stolz sein können.

In guten und in schlechten Zeiten

Etwa sechs Monate, bevor ich meinen Verlobten kennen lernte, hatte ich die Nase ziemlich voll von Männern. Die, die ich kennen gelernt hatte, entsprachen einfach nicht meinen Vorstellungen. Ich machte mir deshalb eine Liste, sicher ein wenig kitschig, aber sie half mir, die Enttäuschungen zu überwinden und mir selbst bewusst zu machen, was ich wollte.

Deutschland, Zufluchtsland für Migranten?

Ich möchte heute in meinem Blog die Einwanderung nach Deutschland in den Blick nehmen. Wie sicher bekannt, hat Deutschland mit 1,4 Kindern pro Frau eine der niedrigsten Geburtenraten weltweit. Dem steht entgegen, dass Deutschland heute nach den USA das beliebteste Zielland für Migranten geworden ist.

Kommt nach dem 3-Eltern-Baby das „Multiple-Eltern-Baby“?

Die Debatte über eine IVF-Technik in England hat ernstzunehmende soziale Konsequenzen. --- Vor einigen Tagen erschien eine Auswahltruppe englischer Wissenschaftler und Fachleute vor einem Parlamentsausschuss, um den Parlamentariern zu erklären, dass die „Kreation“ von 3-Eltern-Babys absolut sicher, ethisch unbedenklich und frei von Nebenwirkungen sei.

Natürliche Geburtenregelung aus männlicher Sicht

Stellen Sie sich Großstadt-Kinder vor, die nie aus ihrem Viertel herausgekommen sind. Wenn sie zum ersten Mal eine ländliche Umgebung, die Berge oder das Meer sehen, mag das für sie aufregend, vielleicht aber auch fremd und sogar furchteinflößend sein. Sie möchten lieber in ihre gewohnte Umgebung zurück, die begrenzt, schmutzig und unsicher, ihnen aber vertraut ist. Wir alle sind sicher der Meinung, dass sie dann allerdings etwas Wichtiges verpassen. In gleicher Weise wurden viele Männer konditioniert, dass Frauen „die Pille“ oder andere Kontrazeptiva einnehmen müssen. So können sie sich kaum mehr eine Welt ohne „die Pille“ vorstellen und brauchen Hilfe, am besten die der eigenen Frau, die sie mit der „Natürlichen Geburtenregelung“ vertraut machen und zeigen kann, dass diese tatsächlich einen sichereren, besseren Schutz zu bieten vermag.

Lauft, Frauen, lauft!

Nein, was für eine neue Freiheit! US-Arbeitgeber bezahlen jetzt das Einfrieren der Eizellen, damit ist endlich Platz für Karriere und Arbeit bis zum Umfallen in den besten Jahren unseres Lebens. Hoch lebe die Emanzipation.

Seiten