Legasthenie – Lese- und/oder Rechtschreibweise (1)

Legasthenie – Lese- und/oder Rechtschreibweise (1)
Wenn Schüler in der Schule als Legastheniker erkannt worden sind, führt das bei Eltern oft zu Verunsicherungen, da sie die Lese- und/oder Schreibschwäche ihres Kindes leicht mit mangelnder Intelligenz in Verbindung bringen. Wie falsch und schädlich das ist und wie wirksam betroffenen Kindern geholfen werden kann, darüber klärt dieser Artikel eines Fachmannes auf.
Taxonomy upgrade extras: 

Vom gender-mainstreaming zum family-mainstreaming

Vom gender-mainstreaming zum family-mainstreaming
"Gender mainstreaming": Ein bißchen merkwürdig ist es schon, wenn die deutsche Regierung eine erklärte politische Strategie auf Englisch zum Ausdruck bringt. Was gemeint ist, wissen wenige. "Gender" bedeutet Geschlecht, nicht biologisch, sondern grammatisch (der-die-das), dann auch kulturell und sozial: Geschlechterrolle. "Mainstream" bedeutet Hauptströmung, "Mainstreaming" steht für die Absicht, etwas zur Hauptströmung allgemeinen Denkens zu machen. Woher kommt der Begriff, was steckt dahinter? Fragt man nach, heißt es, es gehe um Gleichberechtigung, um Gleichstellung vor allem der Frauen, um "Geschlechtergerechtigkeit". Nichts Neues also? Warum dann auf Englisch?
Taxonomy upgrade extras: 

Heranwachsende in einer sexualisierten Kultur

Heranwachsende in einer sexualisierten Kultur
Die Verbreitung von Pornografie, heute zumeist über das Internet, unterminiert Ehe und Familie und fügt jungen Menschen erheblichen Schaden zu. Lesen Sie den neuesten Pornografie-Report von Patrick Fagan, Senior Fellow und Director des Center for Research on Marriage and Religion at the Family Research Council in Washington.
Taxonomy upgrade extras: 

Zur Lage der Kinderrechte in Deutschland

Zur Lage der Kinderrechte in Deutschland
Kinder sind auch Menschen. Und haben wie diese Rechte. Unabhängig von Herkunft, Hautfarbe, Geschlecht, Ethnie und Religion. Dafür gibt es die UN-Kinderrechtskonvention von 1989. Möchte man meinen.
Taxonomy upgrade extras: 

Es fehlt an ethischem Empfinden bei der Stammzellenforschung

Es fehlt an ethischem Empfinden bei der Stammzellenforschung
Es gibt Wissenschaftler, die nicht verstehen, dass unsere wichtigsten Werte auf dem Spiel stehen, wenn es um die Forschung mit menschlichen Embryonen geht. - Vor einiger Zeit machte die Stammzellenforschung an menschlichen Embryonen sowohl in den Vereinigten Staaten als auch in Kanada Schlagzeilen. Im Frühjahr diesen Jahres hat US Präsident Barack Obama die Beschränkungen für die Forschung mit pluripotenten Stammzellen, aus denen Gewebe und Organe des menschlichen Körpers gezüchtet werden können, aufgehoben. Sie dürfen nun von „übriggebliebenen“ Embryonen aus der In-vitro-Fertilisation entnommen werden.
Taxonomy upgrade extras: 

Repressiver Moralersatz: Die Tyrannei der Toleranz

 Die Tyrannei der Toleranz
Seit fünf Jahrzehnten präsentiert der Mineralölkonzern Shell im Abstand von drei bis vier Jahren die Ergebnisse einer Untersuchung zur Lage der Nation: die sogenannte Shell-Jugendstudie. Was könnte die Lage in unserem Land auch besser spiegeln, als eine Untersuchung jugendlicher Lebenswelten, Stimmungen und Befindlichkeiten mitsamt der Erforschung von Glaubens- und Wertvorstellungen sowie der Perspektiven, mit der unsere Jugend Richtung Zukunft wandert. Die von Shell finanzierte Studie gilt inzwischen als Standardwerk der Jugendforschung, nach den Worten des SPIEGEL ein Markenprodukt der öffentlichen Sozial- und Politikforschung.
Taxonomy upgrade extras: 

Der Irrweg gleichgeschlechtlicher „Elternschaft“

Der Irrweg gleichgeschlechtlicher „Elternschaft“
Es muss einmal deutlich gesagt werden, dass jedes Kind Anspruch auf Liebe und Zuwendung seines Vaters und seiner Mutter hat -- Ich war mit meinen drei Söhnen (alle im Grundschulalter) bei Pizza-Hut, als das australisches Kinderprogramm „Play School“, eine Folge der Serie über Lesben mit dem Titel „zwei Mütter” brachte. Mein Jüngster fragte ganz ernsthaft: „Papa, können eigentlich zwei Jungen heiraten“?, worauf der Mittlere einfiel: „Nein, aber zwei Mädchen können heiraten, das haben sie in der Schule gesagt.“
Taxonomy upgrade extras: 

Nachsommer

Nachsommer
In Anwendung der charakteristischen Merkmale irdischer Jahreszeiten auf das menschliche Gemüt mag die Frage erlaubt sein, welche Jahreszeit am ehesten über Kanzlereigenschaften verfügt. Es erscheint zunächst unfair, die Jahreszeiten gegeneinander ausspielen zu wollen, doch es geht hier nicht um Sieger und Verlierer. Taugt die eine Jahreszeit zum Reisen, ist die andere für die Arbeit wie geschaffen. Und wer könnte schon reisen ohne zu arbeiten? Oder wachen (Sommer) ohne zu schlafen (Winter).
Taxonomy upgrade extras: 

Familie und Beruf

Familie und Beruf
Wirtschaft und Gesellschaft können nur dann florieren, wenn die Familie ernst genommen wird - In der Werbung oder beim Einkauf im Supermarkt kann wohl niemand den Einfluss „grüner“ Trends auf Produktion und Marketing der Güter des täglichen Lebens übersehen. Jahrzehntelang haben sich Produzenten und Handel um die Umwelt nicht gekümmert, doch hat sich dies in jüngster Zeit geändert. Es gibt Vorschriften, Qualitätszertifikate und Gesetze, die den Verantwortlichen ihre Verpflichtung gegenüber der Umwelt und die Notwendigkeit, die natürlichen Ressourcen im eigenen Interesse und zum Wohl künftiger Generationen zu bewahren, auferlegen.
Taxonomy upgrade extras: 

‘Ich sollte besser warten.’

‘Ich sollte besser warten.’
Erstaunlich eindrucksvolle Botschaften zum Thema „Teenage Sex“ und Elternschaft in einer MTV- Serie - Durchaus konservative Botschaften über vorehelichen Sex sind an ungewöhnlicher Stelle erschienen: auf MTV, dem Music-Television-Network. MTV’s neue Reality-Serie, Schwanger mit 16, beobachtete mehrere 16 Jahre alte amerikanische Mädchen über 5-7 Monate ihrer Schwangerschaften und dokumentiert ihre Erfahrungen mit der jungen Mutterschaft.
Taxonomy upgrade extras: 

Seiten