Die Bücherdiebin

In Markus Zusaks Roman „Die Bücherdiebin“ („The Book Thief“, 2005) übernimmt der Tod die Stellung des Ich-Sprechers, der das Geschehene kommentiert: „Ich betrat den Zug. Meine Füße bahnten sich durch den überfüllten Gang, und dann lag meine Hand auf seinem Mund. Niemand bemerkte etwas. Der Zug raste weiter. Bis auf das Mädchen. Mit einem wachen und einem noch träumenden Auge sah die Bücherdiebin, auch bekannt unter ihrem Namen Liesel Meminger, dass Werner, ihr kleiner Bruder, zur Seite gerutscht war. Er war tot, daran gab es keinen Zweifel. Seine blauen Augen starrten zu Boden. Und sahen nichts.“

Auslandsreisen boomen bei Jugendlichen

Rechtzeitig zu den bevorstehenden Sommerferien bieten verschiedene Jugendreiseunternehmen wieder vielfältige Reisen in das nähere oder weitere Ausland an, die von Jugendlichen immer häufiger genutzt werden, vor allem wenn sie mit Sprachen, sozialem Engagement, Abenteuer oder Verdienstmöglichkeiten verbunden sind. Allerdings sollten sich die Eltern die Vielzahl der Angebote gut ansehen, damit sie wissen, worauf sich ihre Sprösslinge einlassen.

Sommerferien: Ferienjobs, Lernen oder Faulenzen?

 Ferienjobs, Lernen oder Faulenzen?
Für die Schüler in Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern haben die Ferien gerade begonnen. Baden-Württemberg und Bayern entlassen ihre Schüler als letzte Bundesländer in die Sommerferien. Damit liegen 6 Wochen ohne Schule vor den Kindern und Jugendlichen. Wie sollte diese Zeit für eine maximale Erholung, aber auch eine gute Vorbereitung auf das neue Schuljahr gestaltet werden?
Taxonomy upgrade extras: 

Gegenstrategie Gesellschaftsspiel!

Gegenstrategie Gesellschaftsspiel!
Die bisweilen negative Wirkung der Massenmedien auf das Verhalten vor allem junger Menschen ist ebenso evident wie umfassend. Je schlechter die Bildung von Jugendlichen ist, je weniger Zukunftsaussichten für sie verfügbar sind, aber auch je weniger Anregungen aus Familie oder Schule kommen, desto mehr neigen sie dazu, sich durch Medienkonsum, vor allem durch Fixierung auf Unterhaltungssendungen, von ihren Problemen abzulenken und sich in der gegebenen Situation festzufahren.
Taxonomy upgrade extras: