101 Tipps, die richtige Person zu heiraten

von Tamara El-Rahi - ins Deutsch übertragen von Horst Niederehe
---

etsy Kerekes ist Direktorin für Online Publikationen am Ruth Institute und Co-Autorin von Dr. Jennifer Roback-Morse ihres neuen Buches mit dem Titel: 101 Tips for Marrying the Right Person: Helping Singles Find Each Other, Contemplate Marriage, and Say I Do (101 Tipps, die richtige Person zu heiraten: Hilfestellung für Singles, einander zu finden, sich zu entscheiden und JA zu sagen). Ein paar Tipps wurden hier schon veröffentlicht. Weil bereits so viel zu diesem Thema publiziert wurde, habe ich eine der Autorinnen gefragt, was dieses Buch von anderen Büchern unterscheidet.

Was hat Sie und Jennifer zu der Überlegung geführt, dass dies Buch nötig ist? Gibt es nicht schon viele vergleichbare Bücher im Markt, und wenn ja, was unterscheidet Ihres von den anderen?

Es werden einfach zu viele Ehen geschieden, da gibt es keinen Zweifel. Wir hoffen, mit diesem Buch dazu beizutragen, dass die Menschen ihren Entschluss zu heiraten, mit dem gebührenden Ernst und der nötigen Einsicht, derer es bedarf, vorbereiten. Wir haben viel zu oft gesehen, welches Leid die Auflösung der Familie verursacht und welch zerstörerischen Effekt diese auf Kinder hat. Wenn wir etwas tun können, diesen Teufelskreis zu beenden, werden wir es tun. Unser erstes Buch: 101 Tips for a Happier Marriage, (101 Tipps für eine glücklichere Ehe) hat das gleiche Ziel. Es ist gleichsam ein Vorläufer dieses Buches.

Klar gibt es Bücher die vergleichbar sind. Unseres besticht durch seine Kompaktheit. Wir nehmen kein Blatt vor den Mund. Wir benennen die Dinge kurz, klar und so deutlich, wie möglich. Uns wurde gesagt dass sich so besonders männliche Leser angesprochen fühlen, was wir zwar nicht geplant hatten, aber einen willkommenen Nebeneffekt ausmacht.

Unser Buch ist außerdem ohne Zweifel katholisch. Ohne sie zu betonen, vermitteln wir die Grundsätze des Glaubens, nicht weil wir der Meinung sind, dies Buch würde nur Katholiken nützen, sondern weil die überkommenen Lehren unseres Glaubens sich einfach als praktikabel erwiesen haben. Die Menschen sind glücklicher, wenn sie ihre Dinge richtig tun und in der richtigen Reihenfolge. Viel Leid könnte vermieden werden, wenn Menschen den Ratschlägen folgten, die der katholische Glaube ihnen bietet. Natürlich setzen wir uns in diesem Zusammenhang auch intensiv mit den Auswirkungen von Kohabitation auseinander, einem Fehlverhalten, das selbst gläubige Katholiken kaum mehr beschwert, weil es zur „Gewohnheit“ geworden ist. Gewohnheiten sind aber nicht unbedingt gute Ideen. Das Gegenteil ist richtig, wir verweisen auf die Ergebnisse säkularer Studien, die eindrucksvoll belegen, was die Kirche in dem Zusammenhang immer schon sagte.

101 Tipps hören sich gewaltig an - ist Ehe heutzutage wirklich so kompliziert?

Nicht kompliziert, aber wichtig. Wir beginnen mit Tipps für Ledige, die sich nach einer Beziehung umschauen und sich auf die Ehe vorbereiten. Dann behandeln wir Fragen, die man jemandem stellen sollte, von dem man annimmt, er / sie könne der / die Richtige sein. Wenn die Beziehung reifer geworden ist, erläutern wir die Bereiche, bei denen Übereinstimmung und Kompatibilität der Partner entscheidend sind. Wir haben Empfehlungen, die das gesamte Leserspektrum ansprechen, Singles, Partnersuchende, Geschiedene, Verwitwete, etc. Für jeden ist etwas dabei.

Wie finden Singles eine Balance zwischen einer zu wählerischen Haltung und der, nicht wählerisch genug zu sein, wenn es ernst wird?

Auch da geben wir Tipps. Im Buch wird diesem Thema breiter Raum gewidmet. Es gibt eigentlich hier keine einfachen Antworten, doch helfen unsere Ratschläge den Lesern, ihren Königsweg zu finden. 

Glauben Sie, dass es den einen richtigen Partner für jeden gibt?

Ich bin überzeugt, dass Gott einen Plan für jeden Menschen hat. Wenn er möchte, dass jemand heiratet, hat er auch schon seine Wahl für den besten Partner getroffen. Diesen zu finden verlangt Gebet und sorgfältige Auswahl. Es ist natürlich möglich, sich in die falsche Person zu verlieben und darüber die Richtige zu verpassen. Deshalb sind aufmerksames Hinhören im Gebet und Geduld, Gottes Willen zu folgen, so wichtig.

Wenn ein Partner stirbt und es Gottes Wille ist, wieder zu heiraten, wird er auch einen neuen geeigneten Partner finden lassen. Es ist sicher nicht seine Absicht, dass man etwas beginnt, was nicht zu Ende geführt wird. Es geht nicht um Seelenverwandte, sondern um Gottes Plan, den Menschen zum Himmel zu führen. Die richtige Person zu heiraten stellt sicher, die eigene Berufung auf den richtigen Weg zu bringen. Und egal, welche Berufung Gott schenkt, sie ist darauf angelegt, zum Himmel zu führen. Sind die Partner zur Ehe berufen, werden sie sich gegenseitig auf ihrem Weg unterstützen. Gott ist weiser, als wir Menschen, seine Weisung nicht zu beachten, wäre Dummheit.

Wie haben Sie Ihre Tipps zusammengetragen? War es eigene Erfahrung, oder die von Familie und Freunden?

Beides. Ich habe mich an eine Reihe von Geschichten erinnert, die mir zugetragen wurden, konnte aber auch auf eigene Erfahrungen zurückgreifen. Meine Coautorin, Dr. Jennifer Roback Morse, beschäftigt sich mehr mit den wissenschaftlichen Aspekten, weshalb die schwerwiegenderen Tipps gegen Ende des Buches ihre reiche wissenschaftlich geprägte Erfahrung in Ehefragen widerspiegeln.

Wenn ein Leser einen Tipp Ihres Buches besonders beherzigen sollte, welcher wäre das?

Beten Sie. Das Leben ist hart. Es allein bewältigen zu wollen, schafft nur unnötigen Stress. Das Gebet ist zwar keine Magie, die das Leben leichter macht -niemand kommt in den Himmel ohne Leid und Anstrengungen- aber man erfährt Klarheit und Trost im Gebet. Gott will die Menschen glücklich machen und wenn Sein Plan für Ihr Glück der ist, zu heiraten, wird es so geschehen. Man muss nur offen sein und auf ihn hören. Mein Motto ist seit vielen Jahren: Geduld und Vertrauen. Es ist auch ein Rat für frustrierte Singles, die es ebenfalls nutzen sollten.